Falafel aus Walnüssen mit Zaziki

vegetarisch
glutenfrei

Zutaten

Für die Walnuss-Falafel
240 g kalifornische Walnusskerne
450 g gekochte Kichererbsen
1 EL gehackter Knoblauch
1 EL gehackte Petersilie
1 EL frische, gehackte Minze
1 EL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Meersalz
schwarzer Pfeffer zum Abschmecken
Rapsöl zum Anbraten
Für das Zaziki
250 g griechischer Joghurt (1,5 % Fett)
75 g Gurke (geschält, entkernt und geraspelt)
40 g geraspelte Sellerie
2 EL frisch gepresster Zitronensaft
1/4 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
2 EL kalifornisches Walnussöl (optional)

Beschreibung

Ein Hauch von Mittelmeer: diese einfachen, aber leckeren vegetarischen Falafel kann man auf Fladenbrot garniert servieren oder in einen Salat mischen.

Zubereitung

Walnuss-Falafel

Alle Zutaten für das Zaziki verrühren.
Alle Zutaten für die Falafel bis auf das Öl in einem Mixer geben und pürieren.

24 kleine Kugeln oder Pattys formen und 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Zum Servieren in Scheiben schneiden und beispielsweise auf Pfannkuchen, Waffeln, Toasts, Kekse oder French Toast legen.

Die Falafel in Rapsöl in einer großen Pfanne 3 bis 5 Minuten goldbraun braten; auf Küchenpapier abtropfen lassen. Alternativ können sie auch auf ein mit Alufolie bedecktes Backblech gelegt und bei 200 °C 20 Minuten goldbraun gebacken werden.
 

Optional auf Fladenbrot oder Salat anrichten

Fladenbrot auf beiden Seiten grillen. Walnussfalafel aufs Brot legen und mit Zaziki bestreichen.

Mit gehackten Tomaten, Salat, Gurke und Walnüssen garnieren und auf Wunsch mit Walnussöl und Olivenöl beträufeln.